, Stalder Fredi

Paralympics 2016 in Rio: Zweites Diplom für Manuela Schär über 1500m!

Manuela Schär hatte gegen eine nationale Übermacht antreten müssen. Die Amerikanerinnen feierten durch Tatyana McFadden und ihre Leutnants Amanda McGrory und Chelsea McClammer einen Dreifachsieg.

Direkt nach dem Start sorgte McFadden für Tempo, ging alleine an die Spitze. Ihre Teamkolleginnen schlossen die Lücke und bauten eine US-Wand vor der Schweizerin auf. "Es ist extrem schwierig, gegen ein Trio anzukämpfen. Wäre ich zu Beginn Tatyana gefolgt, hätte dies wohl wenig geändert." Verwundert zeigte sich Manuela Schär, dass die andern Finalistinnen nur mitfuhren, die Amerikanerinnen sich dadurch nur auf sie achten mussten.

Die Tatsache, dass die US-Girls ihre Taktik auf Manuela Schär ausgerichtet hatten, sprach für die Schweizerin. So könnte es auch in den nächsten Rennen weitergehen.

Das Interview mit Manuela Schär

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Photo by Swiss Paralympic – Martin Rhyner
 
Resultate Leichtathletik - 1500m (T54):

2. Halbfinal: 1. Armanda McGrory (USA) 3:22,75. 2. Chelsea McClammer (USA) 3:22,76. 3. Manuela Schär (SUI/Kriens) 3:25,16.

Final: 1. Tatyana MC Fadden (USA) 3:22,50. 2. Amanda McGrory (USA) 3:22,61. 3. Chelsea McClammer (USA) 3:22,67. 4. Manuela Schär (SUI/Kriens) 3:23,41.